07.05.2019  |    Hinterlasse ein Kommentar

Ich SVP? Ja klar!

Was muss man sich als Mitglied der Schweizerischen Volkspartei nicht alles anhören. Ewiggestrige seien wir, verkappte Rassisten, Parteisoldaten, Abschotter, Fremdenfeindliche, anzusiedeln irgendwo in einer populistischen Rechtsaussenecke. Ich bin seit Jahren Mitglied dieser Partei und wähne mich zunehmend im falschen Film. Die Partei, wie ich sie erlebe, hat nichts gemein mit der von aussen gezeichneten. Wieso denn diese Wut? Ist es falsch, sich für Unabhängigkeit einzusetzen, für Freiheit, für Selbstbestimmung? Wirklich? Sicher nicht! Die Ursache für diese Ablehnung ist eine andere. Als bedauerlicherweise einzige Partei wehrt sich die SVP gegen den Abbau der Volksrechte, gegen die Aushöhlung der direkten Demokratie, gegen den Verlust unserer Freiheit und gegen die Unterjochung unter die Brüsseler Bürokratie. Und die Anliegen dieser, meiner Partei sind aktueller und dringlicher denn je. Weltweit gehen Menschen auf die Strasse und kämpfen für das, was uns in der Schweiz selbstverständlich erscheint. Sie bezahlen ihren Einsatz nicht selten mit ihrem Leben. Und wir? Wir sind bereit aus beinahe schon selbstaufgeberischem Opportunismus und aus Angst vor Brüsseler Retorsionsmassnahmen scheibchenweise und freiwillig auf all die Errungenschaften zu verzichten, wonach sich andere Völker sehnen. Verrückt, nicht? Die Wahrung der direkten Demokratie sollte als unüberwindbare Vorgabe des politischen Handelns betrachtet werden, sie ist nicht ein Hindernis auf dem Weg nach Brüssel. Entmündigung führt nicht zu einer besseren Welt, sie führt zu Politikverdrossenheit, zu Unmut, zu gelben Westen, schlussendlich zur Anarchie. Ich bin der SVP dankbar, dass sie sich für den Erhalt unsere Freiheit einsetzt – damit sie von unseren Nachkommen nicht wieder erkämpft werden muss. Wo ich kann, unterstütze ich sie dabei, darum: Ich SVP? Ja klar!

Enrico Battaglia
Präsident SVP Albula

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.